| de | en | pt |

Reise für Architekten

0
Reise für Architekten und Landschaftsgestalter im Februar 2013 nach Brasilien mit dem Thema:

 

Kunst und Natur auf den Spuren des Landschaftsgestalters und Malers Roberto Burle Marx und des Architekten Oskar Niemeyer

 

Diese Reise wurde in Zusammenarbeit mit der DGGL (Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftsgestaltung) organisiert.
Aus ganz Deutschland fanden sich in einer übersichtlichen Gruppe  20 LandschaftsgestalterInnen  zusammen, die als erste Station die Regenwald Akademie von „salve floresta“  im Atlantischen Regenwald „Mata Atlantica“ besuchten.Auf ihren Wanderungen waren die Gartengestalter fasziniert vom Primärwald und der tropischen Pflanzen und -tierwelt. Vom Baden in wilden Wasserfällen und dem guten Essen in der Pension im Urwald. Als Kontrastprogramm fanden sie sich ein paar Tage später in der futuristischen brasilianischen Hauptstadt Brasilia wieder. Die von Oscar Niemeyer und Lucio Costa in die ehemalige rote Sandlandschaft gesetzte und gestaltete Stadt mit ihren stark geschwungenen Formen und den parabolisch gewölbten Dächern wurde besichtigt. Die Gruppe konnte sogar den Nationalkongress und das Parlament besuchen und wurde von beiden Häusern offiziell begrüßt. Das Außenministerium mit dem äußeren und inneren von Burle Marx gestalteten Gärten begeisterten die Gruppe ebenso, wie der Besuch der Häuserquartiere für die Beamten mit Wohnungen, Kindergarten, Kulturzentrum, Bibliothek, Gartenanlagen usw.

 

Rio de Janeiro war der nächste Aufenthalt. Zuckerhut, Corcovado, Botanischer Garten, Museum Niemeyer, Copacabana, Ipanema (Strandgestaltung Burle Marx) wurden besichtigt, zuletzt der von Burle Marx erbaute und bepflanzte Tropengarten (der alle Tropenpflanzen weltweit vereinigt) und dessen Atelierhaus. Es folgte ein Treffen der deutschen Gruppe mit einem brasilianischen Planungsteam des Olympischen Parks für 2016. Den Abschluss der Reise bildete dann der Besuch und die Besichtigung des gigantischen Naturschauspiels der Wasserfälle von Iguacu`.

 

Schreibe einen Kommentar

*